Gründung und Ziele des Vereins „MusicaLaune“

Im Herbst 2005 brachte eine Gruppe engagierter und kreativer Musiker, Sänger und Tänzer das Musical „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat“ auf die Bühne der Bienenbütteler Ilmenauhalle. Das Andrew Lloyd Webber-Stück feierte eine erfogreiche Premiere und bescherte dem Musicalprojekt Lüneburg/Bienenbüttel drei ausverkaufte Shows.
Das Ensemble aus Amateurdarstellern, Tänzern und Musicalbegeisterten, die alle individuell artistisch tätig sind, zeigte sich vor allem nach der gelungenen Abschlussvorstellung im Rahmen der Dahlenburger Kulturwoche überzeugt, ein längerfristiges Bestehen der Gruppe zu sichern. Der harte Kern der darstellenden Truppe entschloss sich für ein Spin-Off und gründete den Verein „MusicaLaune“. Das Besondere an dem Verein ist nicht nur die Vielfältigkeit ihrer Mitglieder in Alter, Interessen und künstlerischem Background, von denen jeder eine andere Note in das Gesamtwerk einfließen lässt -- sondern vor allem die Freundschaft und der Zusammenhalt, die die Gruppe verbindet und die Motivation und den Elan für die Projekte ausmachen.
Die Darsteller sind hauptsächlich Schüler und Studenten der Herderschule und der Uni Lüneburg, Mitglieder des Extra-Chores des Theaters Lüneburg, Tänzer mit langjährigem Training und viele andere Theater- und Musicalinteressierte.
Den Vorstand des Vereins bilden Bianca Stüben, Matthias Stelling und Lorenz Mehl. Mehl übernimmt nach dem erfolgreichen Tanzmusical „FAME“ die Regie und Choreographie auch im neuesten Projekt des Vereins: „RENT- Das Musical“. Die Gesamtleitung obliegt ein weiteres Mal Bianca Stüben.
Das Ziel des Vereins „MusicaLaune“ ist die Realisierung der Freude an Musik und Theater, die die Gruppe der Amateurdarsteller lebt, auf der Bühne. Der Verein bemüht sich um kulturinteressierte Menschen, die Spaß an modernen und spritzigen Stücken haben. „MusicaLaune“ setzt sich ferner zum Ziel, das Musicalleben Lüneburgs und Umlands durch innovative Projekte zu bereichern.